WICHTIGES IM VORAUS!

  • Der Transport der Fahrräder zum Startort erfolgt gewöhnlich in Eigenregie.
  • Einige Radler treffen sich zum gemeinsamen Start mit den PKW meistens auf dem Ribnitzer Marktplatz.
  • Mitfahrgelegenheiten können auf privater Basis, in Absprache, vermittelt werden. Einige Teilnehmer nehmen auch fremde Fahrräder mit!
  • Bei ungünstigen Witterungsprognosen (Dauerregen, Sturm) kann die Tour kurzfristig abgesagt werden.
  • Die Längen unserer Tagestouren variieren zwischen 40 bis 60 Kilometern. Reichlich Pausen sorgen dafür, dass auch ungeübtere Radler nicht allzu sehr ins Schwitzen geraten. Ein Großteil der Radler ist inzwischen mit einem E-Bike unterwegs.
  • Wir propagieren das Tragen von Fahrradhelmen, es ist aber keine Vorschrift.
  • Bitte zur Fahrradtour ein verkehrstüchtiges Fahrrad mitbringen!
  • Die Bezahlung der Touren erfolgt am Veranstaltungstag.
  • Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich und erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung.
  • Die Durchführung der Touren erfolgt ab mindestens 15 Teilnehmer, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Personen.

2023 – ACHTERN RÜM – SCHLÖSSER IM USEDOMER ACHTERLAND


Anreise:

Zur Anreise mit dem PKW starten die Radler um 8:30 Uhr ab Marktplatz Ribnitz (vor dem Rathaus), die Räder am eigenen PKW huckepack.

Der Tagesausflug per Fahrrad startet  dann um 10:15 Uhr in der Stadt Usedom auf dem Parkplatz Geschwister-Scholl-Straße (kostenloses Parken) in der Stadt Usedom. Die Anreise nach Usedom kann auch individuell erfolgen. 

 

Tourverlauf:

Durch das Anklamer Tor führt der Weg zuerst an den Hafen von Usedom, der ganz neu hergerichtet wurde.  Eine Brücke über den Usedomer See ermöglicht eine Abkürzung des Weges in Richtung Stolpe. Ziel des ersten Kilometer der Tour, auf einem frisch asphaltierten Weg durch den Wald, ist das Schloss Stolpe. Nach einer kleinen Pause radeln die Teilnehmer weiter über Gummlin. Hier kann man den Blick weit über das Stettiner Haff schweifen lassen. Durch den Wald der Mellenthiner Heide radeln die Teilnehmer nach Mellenthin. Gut gestärkt vom Mittagessen geht es nun, nur ums Eck, zum Wasserschloss Mellenthin. Nach einer kleinen Besichtigung des Parks und/oder einem kleinen Shopping-Abstecher in die Rösterei oder Brauerei führt der Weg nun nach Balm. Hier hat sich der Golftourismus breit gemacht. Eine riesige Hotel- und Appartementanlage liegt am Balmer See, einer kleinen Bucht im Südosten des Achterwassers. In der Ferne flankiert den weiteren Weg das Achterwasser von Usedom. Über Morgenitz und Suckow, mit idyllischen gestalteten Grundstücken und Häuschen, wird dann gegen 17 Uhr wieder die Stadt Usedom erreicht. 

Verpflegung:

Die Mittagspause erfolgt im "Landgasthaus Klein" in Mellenthin. Ein Kaffeepicknick ist unterwegs eingeplant.